Unternehmensgeschichte 

2017

ING bezieht ein neues großes Gebäude vor dem Luxemburger Bahnhof.

2015

Mit 800 Mitarbeitern ist ING Luxembourg im Großherzogtum der elftgrößte Arbeitgeber im Finanzsektor. Zum ING-Netzwerk in Luxemburg gehören 16 Zweigstellen und zwei Verwaltungssitze, die sich um die finanziellen, kaufmännischen und administrativen Angelegenheiten der Bank kümmern.

2003

ING Luxembourg geht aus der Fusion von zwei Banken hervor, die zur ING-Gruppe in Luxemburg gehörten: Crédit Européen S.A. und ING Bank (Luxembourg) S.A.

ING Luxembourg setzt den Ausbau seiner Tätigkeiten fort. Im Mittelpunkt stehen drei Eckpfeiler: das lokale Bankennetzwerk, auch „Retail Banking“ genannt (ING ist im Großherzogtum ein bedeutender Marktherausforderer), Private Banking und Corporate Banking.

1991

Nach dem Zusammenschluss der Nationale Nederlanden und der NMB Postbank Group nimmt die Gruppe den Namen ING an.

1987

ING Bank (Luxembourg) wiederum wird unter dem Namen NMB Bank in Luxemburg gegründet. 

1960

Crédit Européen wird auf Betreiben einer Gruppe von amerikanischen Bankiers und luxemburgischen Persönlichkeiten in Luxemburg gegründet. In weniger als fünfzig Jahren entsteht hieraus aufgrund ihrer Dynamik und ihres innovativen Denkens eine der größten Banken im Großherzogtum. 

Artikel, die Sie interessieren könnten

Wie können wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns an

Montag bis Freitag von 8:15 bis 17:30 Uhr.

Senden Sie uns eine E-Mail

Senden Sie Ihre Anfrage an unser Contact Center.

Hier finden Sie uns

Ein Netzwerk bestehend aus 16 Zweigstellen steht Ihnen zur Verfügung.

Vereinbaren Sie einen Termin

Vereinbaren Sie einen Termin - schnell und einfach.