Wie funktioniert die Einbürgerung in Luxemburg?

Seit die reformierten Gesetze zur Luxemburger Staatsbürgerschaft am 1. April 2017 in Kraft traten, ist die Zahl der Einbürgerungen in die Höhe geschossen. 2017 beantragten 9.000 Personen einen Luxemburger Pass. Das ist dreimal so viel wie im Jahr zuvor. 2016 waren es nur 2.796! Durch die Reform wurden die Regelungen gelockert. Aber wie sieht das Verfahren aus und welche Dokumente benötigen Sie, wenn Sie sich in Luxemburg einbürgern lassen und die Staatsbürgerschaft annehmen möchten?

Das neue Gesetz von 8. März 2017 kennt drei Möglichkeiten, die Luxemburger Staatsbürgerschaft zu erhalten: von Rechts wegen, nach Wahl und durch Einbürgerung. Unter bestimmten Umständen wird die Luxemburger Staatsbürgerschaft von Rechts wegen gewährt: Abstammung, Adoption, Geburt auf dem Staatsgebiet von Luxemburg oder wenn Sie diesen Status de-facto genießen (Sie sind in guten Glauben der Ansicht, dass Sie Luxemburger sind, und handeln als solcher, auch wenn Sie es nicht sind).

24 Lerneinheiten in Luxemburgisch

In zehn Fällen ist es möglich, nach Wahl die Luxemburger Staatsbürgerschaft anzunehmen: Erwachsene, wenn ein Elternteil, Adoptivelternteil oder Großelternteil Luxemburger ist oder war, Eltern von Minderjährigen mit Luxemburger Staatsangehörigkeit, bei der Heirat mit einem Luxemburger Staatsbürger usw.[1] Wenn Sie mindestens 20 Jahre lang legal in Luxemburg gelebt haben, davon das letzte Jahr vor der entsprechenden Antragstellung (Optionserklärung) ohne Unterbrechung, können Sie die Luxemburger Staatsangehörigkeit erhalten, indem Sie einfach an einem vom Nationalen Spracheninstitut (LNS) oder einem Anbieter von vom Bildungsminister anerkannten Sprachkursen organisierten Luxemburgisch-Sprachkurs teilnehmen. Der Kurs dauert insgesamt 24 Stunden und soll eine Einführung in die Sprache mit Schwerpunkt auf gesprochener Sprache und Hörverständnis bieten. Es muss keine Prüfung abgelegt werden. Sie müssen lediglich die Teilnahmebescheinigung für den Kurs vorlegen.

Wenn Sie die Luxemburger Staatsbürgerschaft von Rechts wegen oder nach Wahl nicht erhalten können, können Sie durch Einbürgerung Luxemburger werden. Die Einbürgerung steht allen Erwachsenen offen. Sie müssen allerdings drei Bedingungen erfüllen. Erstens müssen Sie mindestens fünf Jahre lang legal in Luxemburg gelebt haben, das letzte Jahr vor dem Antrag auf Einbürgerung unterbrechungsfrei. Zweitens müssen Sie am Kurs Vivre ensemble au Grand-Duché de Luxembourg teilnehmen oder die Prüfung[2] ohne Kursteilnahme bestehen. Der Kurs und die Prüfung sind kostenlos und auf Englisch verfügbar. Behandelt werden die Grundrechte der Bürger (3 x 2 Stunden), die staatlichen und kommunalen Einrichtungen im Großherzogtum Luxemburg (6 x 2 Stunden), die Geschichte des Großherzogtums Luxemburg und die europäische Integration (3 x 2 Stunden).

Der Sproochentest

Die dritte Voraussetzung für die freiwillige Annahme der Staatsbürgerschaft sind Kenntnisse der Luxemburgischen Sprache, die durch eine Bescheinigung über eine bestandene Luxemburgische Sprachprüfung nachgewiesen werden können. Die vom INL organisierte mündliche Luxemburgisch-Prüfung ist nicht kostenlos – die Anmeldegebühr beträgt 75 EUR – und besteht aus einem Test der gesprochenen Sprache (Stufe A2) und einem Hörverständnistest (Stufe B1). Beim Test der gesprochenen Sprache müssen Sie zeigen, dass Sie sich in einfacher Sprache ausdrücken können, indem Sie sich dem Prüfer vorstellen und ein visuelles Hilfsmittel beschreiben. Beim Hörverständnistest müssen Sie sich drei Stücke anhören – einen Beitrag aus den Radionachrichten, ein alltägliches Gespräch zwischen zwei Personen, und eine Diskussion oder Präsentation zu einem bestimmten Thema. Nach jedem Stück müssen Sie einen Multiple-Choice-Test ausfüllen, bei dem Sie Antworten auf einem Fragebogen markieren (seien Sie vorsichtig: manchmal besteht nur ein geringer Unterschied zwischen den Antwortmöglichkeiten!). Um die Luxemburgisch-Sprachprüfung zu bestehen, müssen Sie beim Test der gesprochenen Sprache mindestens 50 % erreichen. Wenn Sie im Test der gesprochenen Sprache weniger als 50 % erreichen, können Sie dies durch Ihr Ergebnis im Hörverständnistest ausgleichen. In diesem Fall haben Sie die Prüfung bestanden, wenn das arithmetische Mittel der Ergebnisse aus den beiden Tests höher ist als 50 % der Gesamtpunktzahl. Sie können sich online für die Prüfung anmelden. Das Anmeldeformular (auf Französisch) sollte, zusammen mit den Begleitunterlagen, bis zum Ende der Anmeldefrist eingesendet werden. Ein guter Rat: Warten Sie mit der Anmeldung zum Sproochentest nicht zu lange. Die Wartezeit für die Anmeldung kann lang sein (mehrere Monate)! 

 Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllt haben, müssen Sie die folgenden Dokumente beim Standesamt Ihrer Gemeinde einreichen: Kopie der Geburtsurkunde, Kopie eines gültigen Reisepasses, biografische Angaben, Bescheinigung über die bestandene Luxemburgisch-Sprachprüfung, die Teilnahmebescheinigung für Vivre ensemble au Grand Duché de Luxembourg und ein polizeiliches Führungszeugnis (aus Ihrem Heimatland und aus Luxemburg). Haben Sie Geduld! Der Justizminister bewilligt Ihre Einbürgerung innerhalb von acht Monaten nach Antragstellung!  

Weitere Informationen erhalten Sie von der Infoline zur Staatsbürgerschaft: 8002 1000. Besuchen Sie auch unsere Website und entdecken Sie unsere maßgeschneiderten Lösungen.

 

06/20

Artikel, die Sie interessieren könnten

  • Einwanderung war für die wirtschaftliche Entwicklung des Großherzogtums schon immer von entscheidender Bedeutung und an diesem Trend wird sich auch nichts ändern. 1961 hatte Luxemburg 314.900 Einwohner, 13.2 % davon Ausländer.

  • Es ist jedes Jahr das Gleiche. Die Sommerferien haben begonnen und Sie wissen nicht, wie Sie Ihre Kinder beschäftigen sollen. Was ist das Beste für Ihre Kinder und ist es nicht schon zu spät, Aktivitäten für sie zu planen?

  • Es ist Sommer. Das kann für Familien in aller Welt eine tolle Zeit sein. Wenn die Kinder nicht zur Schule müssen, rücken schnell der jährliche Sommerurlaub und das angesagteste Reiseziel in den Blickpunkt. Wenn man im Ausland lebt, ändert sich das Urlaubskonzept jedoch. Oft steht man vor einem Dilemma und der Urlaub wird alles andere als erholsam!