Was ist besser: ein Sparschwein oder ein Sparkonto?

Ein Sparschwein und ein Sparkonto haben beide die Funktion, Geld beiseite zu legen. Sie dienen lediglich einem unterschiedlichen Zweck. Sehen wir uns das einmal genauer an:

Das Sparschwein

Es ist praktisch

Manche Leute stecken jeden Abend alle Münzen aus Ihrem Portemonnaie in ihr Sparschwein. Dahinter steckt vor allem die Idee, dass auch Kleingeld nützlich sein kann.

Es ist einfach

Wenn das Sparschwein voll ist, wird es normalerweise geöffnet. Das Geld wird auf dem Küchentisch ausgebreitet, gezählt und dann ausgegeben (für das Geschenk, das Sie schon immer haben wollten, als Taschengeld im Urlaub usw.) oder verschenkt (an Ihre Kinder, Enkelkinder oder eine Wohlfahrtseinrichtung). Und es spricht nichts dagegen, den Inhalt Ihres Sparschweins auf Ihr Sparkonto einzuzahlen!

Es ist lehrreich

Wenn man nach dem mühsamen Sparen einen Haufen Geld zu sehen bekommt, ist das eine schöne Belohnung. Zudem sind Sparschweine ein gutes Erziehungsmittel, um Ihren Kindern die Vorteile des Sparens näherzubringen.

Das Sparkonto

Das Sparkonto hat einige wesentliche Vorteile, wenn es darum geht, Geld mittel- bis langfristig sicher aufzubewahren, sei es, um für einen teuren Traum zu sparen, eine Reserve für unvorhersehbare Ausgaben zu haben oder um Reichtümer für das Alter oder für Hinterlassenschaften anzuhäufen.

Es bringt Zinsen

Das Sparkonto trägt dazu bei, den inflationsbedingten Wertverlust (teilweise) auszugleichen, und wenn die Zinssätze wieder ansteigen, sogar dazu, Ihr Vermögen zu vergrößern.

Es ist sicher

Ein Sparkonto ist eine sehr sichere Weise, Geld aufzubewahren. Die Bankvorschriften schützen Ihre Einlagen wesentlich besser als Ihre Alarmanlage Ihre Wertgegenstände vor Diebstahl und Homejacking bewahrt.

Es hat verschiedene Formen 

Neben den traditionellen Sparkonten gibt es andere Sparmöglichkeiten, wie beispielsweise den Bausparvertrag, Rentensparpläne oder Sparpläne mit Versicherungsschutz. Einige von ihnen beinhalten sehr interessante Steueranreize und bieten Finanzierungslösungen im Zusammenhang mit Eigenheimbesitz, Altersrente, Schutz von Kindern usw.

Es hat einen wirtschaftlichen Nutzen

Geld das nicht ausgegeben wird und außerhalb des Bankensystems aufbewahrt wird, zum Beispiel „unter der Matratze“, trägt nur in sehr begrenztem Umfang zum Wirtschaftswachstum und zum Wohlstand eines Landes bei. Wenn die Ersparnisse auf ein Bankkonto eingezahlt werden, kann die Bank dieses Geld (teilweise) an diejenigen verleihen, die es für ihre Investitionen brauchen.

Wir sollten die Sparschweine also noch nicht schlachten! Sie haben ihren Reiz, sind hilfreich, um kleine Beträge zu sparen und haben einen pädagogischen Nutzen. Aber wenn Sie mehr als nur ab und zu ein paar Münzen sparen möchten, denken Sie daran, ein Sparkonto zu eröffnen: Es ist sicher, bringt Zinsen, kann in einigen Varianten steuerliche Vorteile haben und ist gut für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinschaft.

Artikel, die Sie interessieren könnten

  • Jedes Jahr aufs Neue muss die Steuererklärung gemacht werden. Für viele unter Ihnen ist dies eine äußerst lästige Pflicht. Schade, denn eine korrekt optimierte Steuererklärung spart Ihnen Steuern und damit Ihr Geld.

  • Bei einem automatischen Sparplan (ASP) wird per Dauerauftrag zu einem festen Datum Geld von Ihrem Girokonto auf Ihr Sparkonto überwiesen.

  • Sie möchten die Rendite Ihres Ersparten verbessern und erste Schritt im Anlagebereich tun, wissen jedoch nicht, wie Sie sie vorgehen sollen? Warum versuchen Sie es nicht mit einer regelmäßigen Geldanlage? Diese Lösung besteht darin, auf regelmäßiger Basis (beispielsweise einmal pro Monat, oder pro Quartal ) einen gleichen, im voraus festgelegten Betrag in einen Anlagefonds zu investieren. Nachstehend die wichtigsten Vorteile dieser Anlageform.