Malware

Durch die Weiterentwicklung von Mobilgeräten ist auch die Zahl der verfügbaren Anwendungen stark gestiegen. Bestimmte Anwendungen können Schadprogramme enthalten.

Definition

Bei Malware handelt es sich um Schadsoftware, mit der ein EDV-System oder ein Nutzer geschädigt werden soll. Als Malware zählen beispielsweise, Würmer und Trojaner. Letztere werden beispielsweise für den Diebstahl von Kenndaten von My ING Kunden verwendet, um an das finanzielle Guthaben dieser Kunden zu gelangen, diese Kunden auszuspionieren oder von diesen Kunden Erpressungsgelder für die Freigabe ihrer auf ihrem PC gespeicherten Daten zu verlangen, die verschlüsselt wurden.

Angehängte Dateien

E-Mails, an die Dateien angehängt sind, können Malwares enthalten. Öffnen Sie wenn möglich keine angehängten Dateien unbekannter Absender. Es ist auch Vorsicht geboten, wenn Sie den Absender einer E-Mail mit angehängter Datei kennen, die Mitteilung selbst aber sehr kurz ausfällt oder in einer Fremdsprache verfasst wurde.

Infizierte Websites

Wussten Sie schon ...? Schon ein einfacher Besuch einer gehackten Website mit nicht aktualisierten oder fehlerhaft konfigurierten Programmen (Beispiel: Internet-Browser) kann zu einer ungewollten Ausführung von Malware auf Ihrem PC bzw. Ihren Geräten führen.

Artikel, die Sie interessieren könnten

Wie können wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns an

Montag bis Freitag von 8:15 bis 17:30 Uhr.

Senden Sie uns eine E-Mail

Senden Sie Ihre Anfrage an unser Contact Center.

Hier finden Sie uns

Ein Netzwerk bestehend aus 16 Zweigstellen steht Ihnen zur Verfügung.

Vereinbaren Sie einen Termin

Vereinbaren Sie einen Termin - schnell und einfach.