Wie bereite ich mich auf den Sproochentest vor?

Der Erwerb der luxemburgischen Staatsbürgerschaft durch Einbürgerung wird immer mehr zu einem Muss. Das Institut National des Langues (INL), eine Einrichtung der öffentlichen Verwaltung, die dem Minister für Bildung, Kinder und Jugend unterstellt ist, bescheinigt die Kenntnis der luxemburgischen Sprache. Dies ist eine der drei Voraussetzungen für den freiwilligen Erwerb der Staatsbürgerschaft. Laut INL steigt die Zahl der Personen, die sich für den luxemburgischen Sprachentest („Sproochentest“ auf Luxemburgisch) anmelden, von Jahr zu Jahr. Von September 2018 bis Juli 2019 waren es 2.242 Kandidaten, im Vergleich zu 1.039 im Jahr 2014. Das bedeutet einen Anstieg von mehr als 100 % in nur fünf Jahren! Doch auch wenn die Zahl der Kandidaten steigt: Der Anteil der Menschen, die den Sproochentest bestehen, hat sich in den letzten zehn Jahren nicht verändert und liegt bei etwa 70 %. Aufgrund von Nervosität und/oder mangelnder Übung fallen viele Teilnehmer bei diesem Test durch, selbst diejenigen mit guten Kenntnissen der luxemburgischen Sprache. Alle, die diese Prüfung unbedingt bestehen möchten, finden hier ein paar Tipps für die Vorbereitung. 

Wissen, was auf Sie zukommt

Der Sproochentest setzt sich aus einem mündlichen Teil und einer Hörverständnisübung zusammen. Der mündliche Teil besteht aus zwei Abschnitten. Zuerst sprechen Sie mit dem Prüfer über ein bestimmtes Thema und dann beschreiben Sie ein Bild. Dieser Teil dauert etwa zehn Minuten, und es sind zwei Prüfer anwesend. Sie müssen das Niveau A2 in Luxemburgisch erreichen, um den Test zu bestehen. Die Hörverständnisübung dauert 25 Minuten. Sie hören drei Audiostücke (einmal Radio-Nachrichten, ein Alltagsgespräch zwischen zwei Personen und eine Diskussion oder Präsentation eines Themas) und beantworten Multiple-Choice-Fragen auf einem Bogen. Sie müssen das Niveau B1 erreichen, um den Test zu bestehen. Weitere Informationen und Probetests finden Sie auf der Website http://www.inll.lu.

Die richtige Unterstützung finden 

Sie können Luxemburgisch im Selbststudium lernen, aber einige Einheiten mit einem Privatlehrer oder ein paar Kurseinheiten können hilfreich sein, wenn sie absoluter Anfänger sind. Mit einem erfahrenen Lehrer können die Grundlagen der Sprache Sie einfacher und effizienter erarbeiten und auch Ihren Akzent und Ihre Aussprache verbessern. Sie müssen während der mündlichen Prüfung nicht wie ein Muttersprachler sprechen - es wird akzeptiert, wenn Sie einige Wörter falsch aussprechen - aber die Prüfer müssen in der Lage sein, Sie zu verstehen.

Es gibt viele und oft kostenlose Möglichkeiten, um Luxemburgisch zu lernen. Die beste unter diesen Optionen ist das INL. Die Luxemburgisch-Kurse sind preisgünstig und die Lehrkräfte verfügen über nachgewiesene Fachkenntnisse des Sproochentests und das erforderliche Niveau. Sie sind schließlich auch Ihre Prüfer während des Tests! Wenn Sie keine Zeit für Unterricht in Klassenzimmern haben, können Sie Einzel- oder Gruppenkurse auf Skype versuchen, die von einigen privaten Institutionen und Lehrkräften angeboten werden. Oder sie arbeiten Zuhause oder in Ihrem Büro mit einem Privattutor. 

Lernen Sie die notwendigen Vokabeln

Im ersten Teil der mündlichen Prüfung müssen Sie eines der beiden Themen auswählen, die vom Prüfer vorgeschlagen werden, und fünf Minuten lang darüber sprechen. Die Themen beziehen sich auf das tägliche Leben und umfassen Arbeit, Beruf, Ausbildung, Familie und Freunde, Hobbys, Essen und Trinken, Medien, Reisen, Urlaub, Sprachen, Transport und Einkaufen. Bauen Sie den notwendigen Wortschatz auf - oder bitten Sie Ihren Tutor um Hilfe bei der Übersetzung -, um über die verschiedenen Themen zu sprechen und um einen Text zum jeweiligen Thema zu verfassen. Überlegen Sie sich, welche Fragen der Prüfer stellen könnte und geben Sie persönliche Antworten. Tragen Sie Ihre geschriebenen Texte laut vor und nehmen Sie sich dabei mit Ihrem Smartphone auf. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie mit dem Wortschatz und mit der Aussprache der Wörter vertraut sind.

Im zweiten Teil der mündlichen Prüfung müssen Sie eines von drei Bildern auswählen und beschreiben. Um diesen Teil der Prüfung zu bestehen, sollten Sie sich spezifische Vokabel einprägen, die Positionen beschreiben (z. B. oben links, in der Mitte, im Hintergrund, etc.) sowie Farben, Kleidungsstücke und Accessoires, Menschen (jung oder alt, groß oder klein, dick oder dünn, etc) und Orte (Küchenszene, Hauptplatz einer Stadt, etc.). Wenn Sie das Vokabular zusammengetragen haben, sollten Sie in einer Zeitschrift oder im Internet einige geeignete Bilder auswählen und diese mindestens fünf Minuten lang beschreiben. 

Hören Sie so oft wie möglich Radio

Unterschätzen Sie den Hörverständnistest mit Multiple-Choice-Antworten nicht! In den Antworten werden andere Wörter als im Hörbeispiel verwendet, die Auswahlmöglichkeiten können mehrdeutig sein und sie haben nicht viel Zeit für die Bearbeitung. Um sich auf die Hörverständnisübung vorzubereiten, sollten Sie so oft wie möglich luxemburgisches Radio hören und versuchen, Luxemburgisch auf einem höheren Niveau als B1 zu verstehen. RTL, Eldoradio und radio 100,7 speichern auf ihren Websites Aufnahmen der gesendeten Programme, und es gibt viele Podcasts auf Luxemburgisch. Falls Sie die Nachrichten selbst mit einem Transkript schwer verstehen, können Sie dieselben Nachrichten auf RTL today zum Vergleich auch auf Englisch finden. 

Versuchen Sie, regelmäßig zu üben und sprechen Sie langsam

Üben Sie regelmäßig: 15 Minuten pro Tag sind effektiver als zwei Stunden einmal pro Woche. Und denken Sie daran, Luxemburgisch ist eine Fremdsprache für Sie. Versuchen Sie also nicht, so schnell wie in Ihrer Muttersprache zu sprechen. Sprechen Sie langsamer und Sie werden Fehler eher vermeiden können.

Viel Glück!

03/20

My Money

Artikel, die Sie interessieren könnten