Ist der Kauf eines Elektroautos wirklich interessant?

Ja, zweifellos. Ihre Unterhaltskosten sind geringer, da Strom wesentlich billiger als Benzin oder Diesel ist. Außerdem können Sie von staatlichen Zuschüssen oder sogar eventuell von einer Steuervergünstigung profitieren. Kredite mit günstigeren Zinssätzen nicht mitgerechnet. Hier die wichtigsten Fragen, die Sie sich stellen sollten, wenn Sie ein grünes Fahrzeug gekauft haben oder kaufen wollen.

Wie erhalte ich die Prämie?

Um die Prämie für den Kauf eines Elektro- oder Hybridfahrzeugs zu erhalten, müssen mehrere Bedingungen erfüllt werden.

Sie müssen Halter oder Eigentümer eines in Luxemburg zugelassenen Fahrzeugs sein; unabhängig davon, ob Sie eine juristische Person des Privatrechts oder eine natürliche Person sind, die in Luxemburg ansässig oder nicht ansässig ist. Bei einem Miet- oder Leasingvertrag können Sie die finanzielle Unterstützung in Anspruch nehmen, wenn Ihr Name auf der Zulassungsbescheinigung oder im Vertrag steht und der Eigentümer des Fahrzeugs auf die Unterstützung verzichtet. Wenn Sie nicht in Luxemburg ansässig sind, können Sie die Prämie im Rahmen eines Leasingvertrags erhalten, sofern die Leasinggesellschaft ihren Sitz in Luxemburg hat, oder wenn Sie zwischen dem Datum der Erstzulassung und dem Antrag auf Prämie umgezogen sind und daher nicht mehr in Luxemburg ansässig sind.

Ihr Fahrzeug muss zwischen dem 1. April 2021 und dem 31. März 2022 bestellt worden sein und vor dem 31. Dezember 2022 zugelassen werden. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass die Regierung die Regelung über diese beiden Stichtage hinaus verlängern wird.

Wie hoch ist die finanzielle Unterstützung?

Die Höhe dieser Unterstützung hängt von der Fahrzeugkategorie ab.

In den folgenden vier Fällen erhalten Sie eine finanzielle Unterstützung von EUR 8.000 :
(1) Ihr Auto ist zu 100 % elektrisch und verbraucht nicht mehr als 18 kWh/km.
(2) Sie sind Teil einer Großfamilie (mindestens 5 Personen) und Ihr 100 %iges Elektroauto hat 7 oder mehr Sitzplätze. In diesem Fall spielt es keine Rolle, wie viel Strom es verbraucht.
(3) Sie sind Halter oder Eigentümer eines zu 100 % elektrisch betriebenen Kleintransporters.
(4) Sie sind Halter oder Eigentümer eines Autos oder Kleintransporters mit Wasserstoff-Brennzelle.

Ihre finanzielle Unterstützung wird auf EUR 3.000 begrenzt, wenn der Verbrauch Ihres 100 %igen Elektroautos 18kWh/km übersteigt.

Und wenn Sie ein Plug-in-Hybridauto oder -Kleintransporter haben? Dann haben Sie einen Anspruch auf eine Prämie von EUR 1.500. Diese Prämie ist jedoch an zwei Bedingungen geknüpft: Der CO2-Ausstoß Ihres Fahrzeugs darf die 50g/km nicht überschreiten und das Fahrzeug muss vor dem 31. Dezember 2021 bestellt und erstmals in Betrieb genommen worden sein.

Wann und wo sollte man seinen Antrag einreichen?

Sie sollten Ihren Antrag frühestens sieben Monate und spätestens zwei Jahre nach dem Datum der Erstzulassung beim Umweltamt (Administration de l‘Environnement)[1] einreichen. Wenn Sie eine natürliche Person und der Eigentümer des Fahrzeugs sind, gilt diese Frist nicht. Sie können Ihren Antrag sofort nach der Zulassung des Fahrzeugs auf Ihren Namen einreichen. Das Antragsformular ist erhältlich unter guichet.lu.

Welche Steuerermäßigungen sind möglich?

Artikel 129d des L.I.R. (Einkommensteuergesetz) über Steuervergünstigungen für eine nachhaltige Mobilität (Abattement pour mobilité: AMD) gilt ab 2021 nicht mehr. Mit anderen Worten: Der Antrag für diese Steuervergünstigung ist nur für die Steuerjahre 2017 bis 2020 gültig. Sie können bei der Steuerverwaltung (Administration des Contributions) immer noch eine rückwirkende Steuerermäßigung beantragen, wenn Sie sicher sind, dass Sie die folgenden Bedingungen erfüllen: Sie waren zum Zeitpunkt des Kaufs volljährig; Ihr emissionsfreies oder -armes Fahrzeug wurde als Neuwagen gekauft (weniger als 6.000 km oder weniger als 6 Monate nach der ersten Zulassung) und ausschließlich für private Zwecke genutzt; Sie haben in einem der 3 vorangegangenen Steuerjahre keinen derartigen Freibetrag in Anspruch genommen.

.Wenn diese Punkte auf Sie zutreffen, haben Sie Anspruch auf eine Steuervergünstigung von EUR 5.000 für ein Fahrzeug mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb, das erst nach dem 31. Dezember 2016 zugelassen wurde. Diese Steuervergünstigung wird für ein Plug-in-Hybridfahrzeug, dessen Emissionen 50 g CO2/km nicht überschreiten und das erst nach dem 31. Dezember 2017 zugelassen wurde, auf EUR 2.500 gesenkt. Achtung: Diese Steuervergünstigung kommt für Sie höchstwahrscheinlich nicht zum Tragen, wenn Sie beim Kauf Ihres Autos von einer der oben genannten Prämien profitiert haben. Diese Steuervergünstigung wird nämlich um den Betrag jeden direkten Zuschusses gekürzt, der vom luxemburgischen Staat oder einer anderen öffentlichen Einrichtung gezahlt wird, um den Erwerb des Fahrzeugs zu finanzieren, das die Steuervergünstigung auslöst.

Und warum keinen Öko-Kredit?

Wenn Sie noch kein grünes Auto gekauft haben und für die Finanzierung des Kaufs einen Kredit aufnehmen möchten, sollten Sie Ihren Kreditgeber sorgfältig aussuchen. Viele Banken bieten Kredite an, die einen günstigeren Zinssatz als herkömmliche Privatkredite vorweisen können. Dies gilt ganz besonders für den von ING angebotenen ÖKO-Kredit.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite zu diesem Thema. Oder wenden Sie sich an Ihren Kundenberater in einer unserer Filialen.

[1] Administration de l’Environnement – Subsides et aides financières, Avenue du Rock’n’Roll 1, L-4361 Esch-sur-Alzette. Tel: (+352) 40 56 56-444.

01/2022

My Money

Artikel, die Sie interessieren könnten