Wo und wie können Sie Ihr Elektroauto aufladen?

Eines der Hauptziele der luxemburgischen Regierung ist, so weit wie möglich den Übergang zur Elektromobilität zu erleichtern. Die ersten öffentlichen Ladestationen für Elektrofahrzeuge wurden in 2017 eingerichtet. Seitdem ist das Netz gewachsen und wird bald durch extrem schnelle Ladestationen ergänzt werden. Aber wo findet man diese Ladestationen, die ausschließlich Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen liefern, und wie kann man sie nutzen?

Chargy: für Ihre täglichen Fahrten

Das unter dem Namen „Chargy“ bekannte Netz öffentlicher Ladestationen für Elektro- und Plug-in-Hybrid-Autos ist seit dem 2. Juni 2017 in Betrieb. Bis heute umfasst dieses Netzwerk etwa 700 „Chargy“-Stationen und „Chargy OK“-kompatible Terminals, wobei letzere von dritten finanziert werden und der Öffentlichkeit zugänglich sind. In naher Zukunft wird dieses Netz insgesamt 710 Stationen und 1420 Parkplätze für die Elektromobilität umfassen, wobei jede Station über zwei Aufladestationen verfügt (je nach Fahrzeugtyp zwischen 3,7 kW und 22 kW einstellbar). 

Um eine landesweite Netzabdeckung zu gewährleisten, wird jede Gemeinde des Landes über mindestens eine Ladestation verfügen. Die Gesamtzahl der Aufladestationen für jede Gemeinde hängt von der Zahl der Einwohner und Arbeitsplätze ab. Von den 102 Gemeinden des Landes haben bereits  101 Chargy-Stationen. Diese befinden sich immer in der Nähe von interessanten Zielen wie Gewerbegebieten, Bildungseinrichtungen, touristischen, kulturellen oder sportlichen Attraktionen, Geschäften, Rathäusern oder Gemeindeämtern.

Um Ihr Elektroauto an den Chargy-Stationen aufzuladen, müssen Sie einen Vertrag mit einem Ladestationbetreiber[1] abgeschlossen haben. Sie erhalten eine mKaart von der Transportorganisation Verkéiersbond, die als Kennung an den Terminals dient. Wenn Sie bereits eine mKaart haben, fügt Ihr Ladedienstanbieter Ihren Chargy-Vertrag direkt hinzu. Ihr Stromverbrauch wird Ihnen von Ihrem Anbieter in Rechnung gestellt. Wenn Sie eine Prepaid-Karte haben, wird diese so lange belastet, bis Ihr Guthaben aufgebraucht ist. Mit der multifunktionalen mKaart können Sie auch verschiedene andere verkehrsbezogene Optionen nutzen wie Fahrkarten (erste Klasse und grenzüberschreitend) und Zugang zu mBox-Fahrradparks. Weitere Informationen über die mKaart finden Sie auf der Webseite www.mobiliteit.lu.

Loggen Sie sich von Ihrem Computer, Tablet oder Mobilgerät aus in Ihr Konto auf der MyChargy-Plattform ein, um Ihren Verbrauch zu überwachen, verfügbare Ladestationen zu finden, eine Reservierung vorzunehmen oder eine Benachrichtigung zu aktivieren, um informiert zu werden, wenn Ihr Fahrzeug vollständig geladen ist.

SuperChargy: Elektromobilität geht einen zusätzlichen Schritt

Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Chargy-Ladestationen wurde seit 2021 mit der Installation neuer SuperChargy-Stationen begonnen, die ultraschnelles Laden für 100 %ige Elektrofahrzeuge bieten. Elf öffentliche Ladestationen befinden sich derzeit in Betrieb, 4 auf dem Kirchberg-Campus Parkplatz, 4 auf dem P+R Junglinster, sowie 3 SuperChargy OK Ladestationen. Bis 2023 werden rund 88 SuperChargy-Gleichstromtankstellen an Hauptverkehrsstraßen, Autobahnraststätten und speziellen Park & Ride-Parkplätzen (P+R) zur Verfügung stehen, was 19 strategisch ausgewählten Standorten im Land entspricht. Ein Drittel davon erlaubt eine Leistung von bis zu 160 kW (im Vergleich zu 22 kW bei den Chargy-Tankstellen). Die anderen zwei Drittel liefern bis zu 350 kW pro Steckdose; abhängig von der Standortkonfiguration und den Kapazitäten der einzelnen Fahrzeuge. Mit diesen Ladestationen, und bei Fahrzeugen, die diese Ladeleistung voll ausnutzen, dauert es etwa 20 Minuten, um eine leere Batterie auf 80 % ihrer Kapazität aufzuladen!

Ausgestattet mit einer eigenen visuellen Identität sind diese ultraschnellen Ladestationen mit den gleichen Identifikations- und Zahlungsmittel zugänglich wie die Chargy-Terminals. Wenn Sie keinen Vertrag mit einem Ladestationbetreiber abgeschlossen haben, können Sie mit einer Kredit- oder Geldkarte den auf dem Bildschirm des SuperChargy-Terminals angezeigten Festpreis zahlen. Seit kurzem ist diese Ad-hoc-Zahlungsfunktion auch auf den Chargy-Stationen verfügbar, die mit einem QR-Code versehen sind. Dieser leitet Sie zu den Anbietern weiter, die diesen Service anbieten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten www.chargy.lu und www.superchargy.lu

[1] Eine Liste der Ladestationbetreiber finden Sie auf der Webseite www.chargy.lu.

02/2022

My Money

Artikel, die Sie interessieren könnten